EINFACH MAL DURCHATMEN MIT DEM „RE-ENERGIZER“ MICHEL VAN LOON

ODER: RAUS AUS DER KOMFORTZONE!

Ist deine Entscheidung richtig? Was bedeutet sie für dich und dein Leben, welche Konsequenzen wird sie haben, welche Alternativen würde es geben? Bestimmt sind auch dir solche Gedanken nicht fremd!? Was ich dir schon einmal sagen kann: Es gibt keine falschen Entscheidungen! Und für alles andere habe ich Jemanden gefragt, der sich wirklich damit auskennt – nämlich den Outdoor Life & Business Coach „Re-Energizer“ Michel van Loon, der seit ein paar Monaten in Brilon wohnt:

Ankommen und loslassen ist im Sauerland ganz leicht

Viele Jahre war es dein Traum, im vergangenen Herbst hast du ihn in die Tat umgesetzt und bist mit deiner Familie aus den Niederlanden ins Sauerland gezogen. Warum ausgerechnet das Sauerland?

Das hat mehrere Gründe: Zum einen ist es gut von den Niederlanden aus erreichbar; da ich hauptsächlich Niederländer coache, ist das ideal! Zum anderen wollte ich auch schon immer in den Bergen wohnen und im Winter Schnee um mich herum haben. Mein Onkel hatte ein Ferienhaus in Neu-Astenberg, das hat mich immer begeistert. Und meine achtjährige Tochter ist eine begeisterte Skifahrerin, ist auch Mitglied im Skisprung-Club in Willingen – es ist wunderbar, dass meine Kinder in einer so schönen Gegend aufwachsen können. Es ist ein Traum, von dem ich nicht geglaubt hätte, dass er Wirklichkeit wird!

Warum hat diese Entscheidung so lange gedauert? Und hat sie auch etwas damit zu tun, dass du vor eineinhalb Jahren beschlossen hast, dein eigenes Unternehmen zu gründen und Business-Coach zu werden?

Das war ein Prozess… Ich habe fast zwanzig Jahre in der Technologie-Branche gearbeitet; das war in Eindhoven, dem Silicon Valley der Niederlande. Daher war es natürlich keine Option, da wegzuziehen. Aber vor neun Jahren war ich an einem Punkt, an dem ich nicht mehr glücklich war und anders leben wollte. Ich habe mir damals Hilfe gesucht und den Prozess der Selbstentwicklung begonnen. Dann hat es noch einmal ein bisschen gedauert, aber vor vier Jahren habe ich dann endgültig für mich entschieden, dass ich meinen Job kündige und als Unternehmer mein Traumleben anfange. Als dann auch meine Frau bereit war, sich beruflich neu zu orientieren, hatten wir alle Freiheiten, komplett neu anzufangen… Und gerade weil ich diesen Prozess selbst durchgemacht habe, verstehe ich auch meine Klienten besser. Ich musste selbst lernen, Hilfe anzunehmen, an mir selbst zu arbeiten und entdecken, was da schief läuft – und genau diese Erfahrungen möchte ich nun weitergeben! 

Produktiv sein, von einer Aufgabe zur nächsten hetzen, Erwartungen erfüllen, Anerkennung suchen – für viele Menschen ist das der Alltag. Wie holst du deine Klienten aus diesem Hamsterrad heraus? Und warum fällt das Vielen so schwer?

In der westlichen Welt wachsen wir in einer Leistungsgesellschaft auf. Wir lernen in der Schule, dass unser Wissen wichtig ist, dass alles in unseren Gedanken passiert. Aber wir lernen nicht mehr, die Signale unseres Körpers zu erkennen, unseren Geist und unseren Körper in eine gesunde Balance zu bringen. Dabei passiert doch alles im Körper, und wenn wir auf ihn hören, ist auch unser Geist gesund. Wenn wir mit einem Coaching starten, werden zunächst einmal das Handy und die Uhr weggelegt. Es ist doch heutzutage so, dass wir direkt auf unser Handy starren, wenn wir mal eine Minute Luft haben. Unser Geist ist komplett voll, wir geben ihm keinen Raum mehr, sich frei zu entfalten; genau deswegen können wir auch die Bedürfnisse unsere Körpers nicht mehr spüren. Und das versuche ich, mit meinen Coachings zu ändern.

Lagerfeuer-Sessions, Eisbad, Einfachheit und Ruhe – warum funktionieren die Coachings draußen in der Natur besser als in einem Seminarraum?

Es gibt viele Coachings; die meisten laufen so ab, dass man auf einer Couch sitzt und redet. Aber dann beschäftigt man sich ja wieder nur mit dem Geist… Ich nehme die Leute für drei Tage mit in die Natur. Das Schöne daran ist auch, dass draußen alles im Hier und Jetzt passiert. Sich darauf zu konzentrieren, was die Gegenwart uns zu bieten hat, haben wir auch verlernt; wir beschäftigen uns meist mit der Zukunft. Treffe ich die richtige Entscheidung, welche Folgen wird das für mich haben? All diese Fragen sind hier nicht wichtig – wenn man auf sich selbst hört, Entscheidungen intuitiv trifft, dann sind sie auch richtig. Eigentlich ist das alles ganz einfach… Und wenn man dann gelernt hat, loszulassen, den eigenen Körper zu spüren, dann klappt es auch mit dem Eisbad!

Du arbeitest mit ambitionierten Männern. Fällt es dem „starken Geschlecht“ besonders schwer, auch mal „schwach“ zu sein?

Es gibt immer noch das Bild, dass Männer stark sein, etwas erreichen müssen; das ist die männliche Energie. Die weibliche Energie richtet sich eher nach Innen, beschäftigt sich mit sich selbst, lässt auch Gefühle zu. Beide Geschlechter haben sowohl die weibliche als auch die männlich Energie; für die Männer ist es meist nur schwerer, das auch zu erkennen und sich auf so einen Prozess einzulassen. Das ist genau das, was meine Klienten suchen, aber nicht selbst finden können. Das ist nicht einfach; daher ist es für die Männer auch so wichtig, sich in der Umgebung wohl und sicher zu fühlen. Wenn wir uns auf der Couch gegenübersitzen würden, würden sie diese Seite an sich vermutlich nie entdecken können!

Dein Motto ist: Entdecken, was dich glücklich macht! Was hast du im Sauerland schon entdeckt, was macht dich hier besonders glücklich?

Die Gegend rund um Brilon, wo ich wohne, ist so schön. Das bedeutet für mich Abenteuer und Entschleunigung pur. Alles ist etwas langsamer hier, alles passt – ich bin hier sehr, sehr glücklich! Und genau diese Ruhe trägt auch für meine Klienten dazu bei, dass der Prozess schon beginnt, bevor wir überhaupt mit dem Coaching angefangen haben. Ankommen und loslassen – das ist im Sauerland ganz leicht!

Ja, dass Michel angekommen ist, ist deutlich zu spüren! Aber bis er seine Coachings auch für Sauerländer anbieten wird, dauert es noch ein bisschen – er möchte zunächst auch  in der Mundart heimisch werden… Für die Zwischenzeit einfach mal gaaaaaanz tief durchatmen und dich daran erinnern: Es gibt keine falschen Entscheidungen!

Michel van Loon, Am Hagen 39, 59929 Brilon

https://www.instagram.com/re_energizer_by_michel/

https://www.facebook.com/reenergizerbymichel

https://www.youtube.com/channel/UC7RRvvLj_YtPk5arBu0dCDw

Die Fotos wurden mit freundlicher Unterstützung von Michel van Loon zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s