SUP-YOGA MIT „LISA LALA“

ODER: ENTSPANNUNG AUF DEM ALBERSSEE…

Du suchst deine innere Mitte? Oder möchtest deine Tiefenmuskulatur mal wieder so richtig auf Vordermann bringen? Gute Idee – wie wäre es denn mit Yoga!? Es ist nicht gerade deine Traumvorstellung, bei diesen Temperaturen ein stickiges Studio zu besuchen!? Das kann ich absolut verstehen, aber davon hat ja auch Niemand gesprochen… Denn mithilfe eines SUP-Boards kannst du deine Übungen auch auf dem Wasser machen, und dank Lisa „Lala“ Pohlmeier ist das auch auf dem Alberssee bei Lippstadt möglich:

Kurzurlaub am Strandbad Alberssee

Das Erste, was du fürs SUP-Yoga brauchst, ist natürlich Wasser! Und davon hat der Alberssee bei Lippstadt-Lipperode mit 600.000 Quadratmetern Oberfläche jede Menge zu bieten… Noch dazu in einer ausgezeichneten Qualität – glasklares Wasser, ein Paradies für Badegäste und Wassersportler, was willst du mehr!?

Okay, ein Sandstrand zur Erholung und ein Café mit großer Seeterrasse für die anschließende Stärkung wäre natürlich nicht schlecht, aber auch damit kann das Naherholungsgebiet aufwarten… Und das alles bei freiem Eintritt – auf jeden Fall einen Besuch wert!

In der Welt unterwegs – in Lippstadt zuhause

Und genau hier hat Lisa das Schwimmen gelernt; seit über zwanzig Jahren steht sie außerdem mit dem Brett auf dem Wasser, nur gab´s damals den Begriff Stand-Up-Paddling – kurz SUP – noch nicht!

Auch Yoga hat für Lisa eine ganz besondere Bedeutung: In Köln studierte sie mehrsprachige Kommunikation, zog für Auslandssemester nach Gran Canaria und Teneriffa, bereiste Panama und Kolumbien, war viel unterwegs und fand in den geistigen und körperlichen Übungen ihr inneres Zuhause. Yoga konnte sie schließlich überall machen!

Genau dieses Wissen, dieses Gefühl der inneren Entspannung, wollte Lisa auch an andere weitergeben, und so ließ sie sich Anfang letzten Jahres in Indien zur Yoga-Lehrerin ausbilden; 200 Stunden komprimiert in einem Monat. Sobald die Pandemie vorbei ist und der Subkontinent wieder bedenkenlos besucht werden kann, steht eine Fortbildung mit 300 weiteren Stunden auf dem Plan…

Zurück in Europa landete sie zunächst in Innsbruck; eigentlich wollte sie nur eine Freundin besuchen, daraus wurde ein halbes Jahr. In dieser Zeit begann sie, Online-Yoga-Stunden zu geben; ein eigenes Studio kommt für den Freigeist nicht in Frage – Lisa möchte ungebunden bleiben!

Nachdem sie so viel unterwegs war, hat sie gemerkt, wie schön ihre Heimat doch ist, und kehrte nach Lippstadt zurück… Die Online-Stunden gingen weiter, es folgte ein SUP-Yoga-Lehrer-Schein und die Idee, genau dort, wo sie selbst früher ihre Sommerferien verbracht hat, auch Anderen eine schöne, entspannende Zeit zu verschaffen: Auf dem Alberssee!

Sonnengruß auf dem Wasser

So, viel Wasser und die passende Lehrerin hast du nun – fehlt noch das Board. Aber darum musst du dir gar keine Gedanken machen: Wenn du dich bei Lisa zum SUP-Yoga anmeldest, bekommst du das Gesamtpaket – SUP-Board, Park- und Getränkegutschein für das Strandbad. So kannst du eineinhalb Stunden Urlaubsgefühl in vollen Zügen genießen, ohne dich um irgendetwas kümmern zu müssen!

Du musst weder Erfahrung im SUP noch im Yoga haben; einzige Voraussetzung ist, dass du schwimmen kannst! Gemeinsam paddelt ihr in den hinteren Teil des Sees, sodass ihr auch wirklich eure Ruhe habt. Hier legt Lisa den Anker und macht die maximal acht Teilnehmerbretter mit einem Karabinerhaken an ihrem fest, sodass du dich voll und ganz auf die Übungen konzentrieren kannst.

Auf deiner eigenen kleinen Insel kannst du nun selbst entscheiden, wie weit du gehst: Du startest ganz sicher in Bauchlage, bekommst ein Gefühl für das Brett, kannst dich dann langsam steigern, auf alle Viere wagen, und wenn du dich traust, dich aufrichten und auch die schwierigeren Übungen versuchen. Das Schlimmste, das passieren kann, ist, dass du ins Wasser fällst; bei diesen Temperaturen sicherlich nicht verkehrt, und Lisa hilft dir, anschließend wieder auf deine rettende Insel zu kommen. Vielleicht wagst du dich zum Schluss sogar an die „Risiko-Asanas“, zum Beispiel die Brücke oder den Kopfstand!? In diesem Fall würde Lisa dich von ihrem Brett trennen, damit du auch genügend Platz hast und die anderen Teilnehmer nicht mit ins Wasser ziehst…

Beim SUP-Yoga solltest du am besten Sport- oder Funktionskleidung tragen; Baumwolle saugt sich zu sehr mit Wasser voll und wird dann schwer… Und alles, was auf keinen Fall nass werden darf, findet einen sicheren Platz in Lisas Trockensack!

Die schlechte Nachricht ist: Die Termine im Juni sind schon komplett ausgebucht. Die gute: Vom 21. Juli bis Ende August – oder wenn das Wetter hält, noch länger – wird es neue geben; alle Infos dazu erfährst du auf Lisas Homepage. Auch das Yoga-Wasser-Wandern-Wochenende in Iserlohn ist bereits voll belegt, aber auch hier denkt Lisa bereits über neue Möglichkeiten nach! Wenn du nicht so lange warten möchtest, kannst du auch beim Yoga im „Grünen Winkel“ mitmachen; aufgrund der niedrigen Inzidenz ist die Teilnehmerzahl nicht mehr begrenzt…

Hier kannst du übrigens vielleicht auch schon bald auf der „Lippstädter Welle“ surfen – wer weiß!? Oder du buchst eine Privatstunde, oder du meldest dich zum Online-Yoga an, das Herbst wieder startet – du siehst, die Möglichkeiten sind so flexibel wie Lisa selbst… Namasté!

https://www.instagram.com/lis_lala/

https://www.facebook.com/lisa.lala.35

Alberssee, Seeuferstraße 15, 59558 Lippstadt

https://www.alberssee.de/

Die Fotos von Lisas Reisen, dem SUP-Yoga-Kurs und Yoga im Grünen Winkel (Fotos: Eni Kellerhof) wurden mit freundlicher Unterstützung von Lisa zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s