„TIM ONDAY“ GIBT VOLLGAS!

ODER: DIE KREATIVITÄT MUSS IRGENDWIE RAUS…

Irgendwann im letzten halben Jahr kam dir bestimmt auch die Idee, die Corona-Zeit sinnvoll zu nutzen: Den Dachboden zu entrümpeln, den Garten auf Vordermann zu bringen oder dich endlich mal wieder deinem geliebten Hobby zu widmen, das im stressigen Alltag zuvor etwas untergangen ist!? Und, was ist daraus geworden? Hast du aufgegeben oder dich der Sache wirklich hingegeben? Ich wäre jedenfalls sehr gespannt darauf, das zu erfahren, denn vielleicht ist die Geschichte von Tim Guse aus Brilon ja doch nicht einzigartig:

Mit geschlossenen Augen…

Wann hast du das letzte Mal gemalt? Kunstunterricht in der Schule? Nicht viel anders ging´s auch Tim noch im Februar: Sein Herz gehörte schon immer der Musik, Malen war überhaupt gar kein Thema für ihn… Und dann kam Corona. Proben und Auftritte mit der Band konnten nicht mehr stattfinden, doch die Kreativität musste irgendwie raus, und so begann Tim zu malen.

Jedes seiner Bilder beginnt mit geschlossenen Augen; Tim horcht tief in sich hinein und bringt die ersten Striche mit Kohlekreiden zu Papier…

Aus den Strichen werden Gesichter, Körper oder abstrakte Formen, bevor Tim sich mit bunter Acrylfarbe so richtig austobt. Entgegen seines Künstlernamens „Tim Onday“ malt er meist nachts oder wenn sein Sohn im Kindergarten ist; im Hintergrund läuft dann je nach Stimmung Jimi Hendrix oder Eric Clapton – so ganz ohne Musik geht´s eben doch nicht!

… auf der Überholspur

Manchmal dauert es ein paar Stunden, bis ein Bild fertig ist, manchmal auch ein paar Tage. Ich konnte es selbst kaum glauben, aber über 150 Bilder sind so schon seit Mitte März entstanden. Und wenn du sie mal auf seiner Homepage alle ganz genau betrachtest, wirst du schon einen Entwicklungsprozess erkennen können, obwohl der Künstler erst so kurz dabei ist!

Auch wenn es ihn selbst mehr als überrumpelt hat, inzwischen wurden Tims Bilder sogar auf der Mailänder Fashion Week und bei Ausstellungen in Berlin und Mönchengladbach gezeigt.

Besonders liegt Tim aber die Kunst in Brilon und Umgebung am Herzen. Hier zeigt er seine Bilder in einigen Lokalitäten und hat auch schon einen kleinen Ausstellungsraum eingerichtet; vielleicht wird er irgendwann auch mal im Rahmen von sozialen Projekten gemeinsam mit Anderen malen… Kann ja bei dem Tempo nicht mehr lange dauern 😉

Ziemlich unglaublich, was Tim in nicht mal einem Jahr erreicht hat, oder? Und nun bin ich gespannt auf deine Ich-nutze-die-Coronazeit-sinnvoll-Geschichte! Inspiration bekommst du hier:

https://tim-onday.jimdosite.com/

https://www.instagram.com/tim.onday/

https://www.facebook.com/tim.onday.3766

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s