„OPENART ARNSBERG“ – KUNST AUS DER REGION

ODER: DER ETWAS ANDERE „LADEN“…

Vermutlich hast du da genauso wenig Erfahrung wie ich, aber nehmen wir mal an, du wolltest ein Geschäft eröffnen – wie würdest du vorgehen? Als erstes würdest du bestimmt das Sortiment festlegen, dann ein passendes Ladenlokal suchen und es schließlich so einrichten, dass alle Waren ihren festen Platz finden. So oder so ähnlich wäre zumindest mein Plan gewesen… Bei der Arnsbergerin Gabriela D´Alimonte lief das anders, als sie am 08. August die „OpenArt“ in Neheim eröffnete. Das passende Ladenlokal hat sie gefunden, und auch die ersten Waren haben ihren Platz eingenommen; das Sortiment ist allerdings lange noch nicht vollständig, und das soll es auch gar nicht sein:

„OpenArt“ für Künstler

Wenn du schon länger bei „Zauberhaftes Sauerland“ mitliest oder mit offenen Augen durch die Region gehst, weißt du, dass es hier Menschen gibt, die unglaublich kreativ und begabt sind – vielleicht bist du ja selbst einer von ihnen!? Doch auch wenn deine Werke noch so schön und sehenswert sind, ist es schwierig, sie geeignet zu präsentieren; eine Horde Kunstinteressierter im eigenen Wohnzimmer ist nun mal auch nicht Jedermanns Sache… Mit der „OpenArt“ hast du jetzt nun einen Ort, wo du deine Kunst oder dein Handwerk auch einem größeren Publikum zugänglich machen kannst!

Ganz bewusst hat Gabriela D´Alimonte hier einen Ort geschaffen, der Künstlern aus der Region einen Anlaufpunkt bietet; auch Workshops kannst du hier anbieten, aufgrund der aktuellen Situation natürlich mit begrenzter Personenzahl. Auch Gabriela selbst ist häufig in der Werkstatt gleich neben der Ausstellungsfläche anzutreffen: Schon immer galt ihre Leidenschaft dem Aufarbeiten alter Möbel; heute restauriert sie hier mit ihrem Lebensgefährten Gerald Rissmann, einem Schreiner, wunderbare Buffet-Schränke, Kommoden, Tische und Stühle…

Alles, was im Laden steht, kann jederzeit verkauft werden, sodass nicht nur das Sortiment, sondern auch die Arrangements ständig im Wandel sind. Zukunftsorientiert, flexibel, gemeinschaftlich – so ist das Konzept, dass die „OpenArt“ nach Neheim bringt.

„OpenArt“ für dich

Auch für dich hat dieses Konzept einen Riesen-Vorteil: Bei jedem Besuch in der „OpenArt“ kannst du wieder etwas Neues entdecken. Jedes Stück hier ist ein Unikat, und wenn es einmal verkauft ist, nimmt ein neues Werk seinen Platz ein…

Und auch für jeden Geschmack ist etwas dabei: Zum Beispiel die kreativen Unikate aus Beton und Holz von „Manufakt4“, Gemälde von Relindis Bergmann und Margot Fitz, Holzsteelen-Tische von Raimund Jaspes, Gestricktes, Genähtes und vieles mehr findest du derzeit in der „OpenArt“. Dazu liegen die Visitenkarten aus, sodass du direkt Kontakt zum Künstler aufnehmen kannst.

In einer Zeit, in der viele Geschäfte schließen, hat Gabriela D´Alimonte den Schritt gewagt und die „OpenArt“ eröffnet… Doch gerade diese Zeit hat auch gezeigt, wie wichtig Gemeinschaftssinn und etwas Farbe im Alltag sind, also bin ich ziemlich sicher, dass Gabrielas Plan aufgehen wird!

Schau doch einfach mal vorbei und lass dich inspirieren – die Künstler der Region haben wirklich einiges zu bieten…

OpenArt Arnsberg, Friedenstraße 21, 59755 Arnsberg

https://www.instagram.com/openart_arnsberg/

https://www.facebook.com/Kreativladen/

Ein Kommentar zu „„OPENART ARNSBERG“ – KUNST AUS DER REGION

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s