DIESES MAL WAR SCHALKE DRAN…

ODER: NACH DEM DERBY IST VOR DEM DERBY!

 

Im Prinzip teilen sich alle Fußballfans im Sauerland in zwei Lager auf: 35 Prozent sind waschechte Schalker, 35 Prozent träumen vom schwarzgelben BVB. Dann gibt´s noch die, die nicht verlieren können; das sind die Bayern-Fans. Der Rest verteilt sich auf die sympathischen anderen Vereine aus NRW, um mal Borussia Mönchengladbach oder den 1. FC Köln zu nennen…

 

Höhepunkt im Fußballjahr: Das Revier-Derby

 

Zwei Mal im Jahr fiebern also insgesamt 70 Prozent der Sauerländer Fußballfans dem Bundesliga-Spiel ihres Vereins besonders entgegen, nämlich dann, wenn der BVB und S04 im Revier-Derby gegeneinander antreten. Beide kämpfen um die „Vorherrschaft im Pott“ und sind sich dabei ganz dicht auf den Fersen: Schalke belegt derzeit den zweiten Platz in der Tabelle, der BVB den dritten.

 

Hase_BVB_Schalke

 

Was das Ganze noch spannender macht, ist, dass die Statistik insgesamt (nach heute nur noch fast) ausgeglichen ist: Schalke kann nun insgesamt 37, Dortmund 36 Siege für sich verzeichnen, 34 Mal ging die Partie bisher unentschieden aus. So auch das Duell in der Hinrunde, das mit einem 4:4 endete. Der 2:0-Sieg von heute sollte die Dortmunder Fans nicht verzweifeln lassen, denn nach dem Derby ist bekanntlich vor dem Derby!

 

Das Derby ins Sauerland geholt…

 

Wenn du dem nächsten schon wieder entgegenfieberst, gibt´s jetzt die absolute Top-Nachricht: Du musst dieses Mal nicht ein halbes Jahr, sondern nur etwas mehr als einen Monat warten. Der TuS Sundern und TuS Hachen holen in Zusammenarbeit das Derby nämlich ins Sauerland. Am 26. Mai werden hier im „Röhrtal-Stadion“ in Sundern die Traditionsmannschaften von Schalke 04 und Borussia Dortmund gegeneinander antreten.

 

Röhrtalstadion

 

Vor den Augen zahlreicher Fans beider – und auch anderer – Mannschaften besteht nach Abpfiff der Bundesliga und vor Start der WM die Chance auf eine Revanche. Dass das zu einem großen Event wird, ist klar. Deswegen sind die Organisatoren schon lange mit den Vorbereitungen beschäftigt. Um beispielsweise das Parkplatzproblem zu lösen, stellen vom Autohaus bis zum Supermarkt in der Umgebung Viele ihre freien Flächen für den großen Tag bereit. Unterstützt werden die beiden Vereine von rund vierzig Sponsoren.

 

Pressekonferenz_Schalke

 

Zu der vorbereitenden Pressekonferenz waren neben den Vorständen der Vereine und Fanclubs und Kommunal-, Landes-, Bundes- und Europapolitikern auch die eigentlichen Protagonisten, Olaf Thon und Michael Lusch, geladen. Lusch gewann mit dem BVB z.B. den DfB-Pokal 1989, Thon gehört zu den „Eurofightern“ (UEFA-POKAL 1997), war 1990 Weltmeister und drei Mal deutscher Meister. Heute ist er u.a. Abteilungsleiter der „Schalker Traditionself“, die von Klaus Fichtel trainiert und von Klaus Fischer als Kapitän angeführt wird. Auf der Homepage des Vereins kann der gesamte Kader (inzwischen schon 99 Mitglieder) eingesehen werden, zu dem auch Namen wie Martin Max oder Jens Lehmann gehören. Wer letztendlich nach Sundern kommt, erfahren auch die Spieler erst eine Woche vor dem Spiel. Olaf Thon wird in jedem Fall dabei sein. Ebenso wie Michael Lusch, der Kapitän der „Dortmunder Traditionself“ ist. Diese Mannschaften spielen 30-35 Spiele im Jahr und treten dabei für die gute Sache ein.

 

Pressekonferenz_Schalke_Dortmund

 

Da es im ländlichen Raum immer schwieriger ist, Nachwuchs-Fußballer zu finden, bietet ein solches Groß-Event, das ins ganze Sauerland ausstrahlt, die optimale Möglichkeit, auf die Vereine und ihre Jugendarbeit aufmerksam zu machen. Auch wollen die Profis Vorbild im „Fair-play“ sein: Über alle Fan-Liebe und allen Derby-Wahn hinaus stehen hier Sportlichkeit und Respekt voreinander (Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer!) auch mit auf dem Platz.

 

 

Rund um das große Derby, das um 15.00 Uhr angepfiffen wird, gibt es ein tolles Programm. Einlass ist entgegen der Vorankündigung nun schon um 12.00 Uhr. Gefolgt auf ein Spiel der Damen wird auch die B-Jugend antreten, bevor dann Schalke und Dortmund einlaufen. Zwischendurch darf bei Auftritten der Tanzgarde gefeiert werden. Das Ganze wird untermauert von einem „Live-Kommentar“ vom Spielfeld-Rand. Der kommt von keinem Geringerem als der Stimme von Herbert Zimmermann aus dem Film „Das Wunder von Bern“: dem Comedian „Der Obel“. Dieser leitete im Übrigen auch die Pressekonferenz auf eine sehr unterhaltsame Weise; es wird viel zu lachen geben 😉

Die Mannschaften sind an diesem Tag wirklich zum „Anfassen“ da. Autogramm- und Fotowünsche werden gerne erfüllt und auch nach dem Spiel bleiben die Profis noch vor Ort, um sich mit den Fans austauschen zu können.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind schon 1400 Karten verkauft worden. Wer sichergehen möchte, noch eine Karte zu bekommen, sollte sich beeilen, denn das „Röhrtal-Stadion“ hat mit 3500-4000 Zuschauern seine Kapazitätsgrenze erreicht.

 

Olaf-Thon

 

Man darf davon ausgehen, dass auch in Sundern der ein oder andere in den „Derby-Kampfmodus“ verfällt. Das allerdings in einer Art und Weise, die man sich wünscht: friedlich, sportlich, respektvoll!

 

IMG_2985

Samstag, 26.Mai: Benefizspiel der Traditionsmannschaften im „Röhrtal-Stadion“ Sundern

Eintritt: 8 Euro, VVK 6 Euro (Jugendl. ermäßigt)

VVK-Stellen: TuS Sundern, TuS Hachen, Volksbanken, „Edeka“ Arnsberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s