ASSINGHAUSEN – EIN GANZES DORF VOLL ROSEN

ODER: NICHT NUR ZUM ROSENFEST EINEN BESUCH WERT!

 

Geschmäcker sind verschieden! Das äußert sich in vielerlei Gestalt: Kleidung, Partnerwahl, Kunstverständnis. Wenn du mal eine Straße entlangläufst, kannst du selbst an den Vorgärten ablesen, ob jemand eher modern-puristisch, traditionsbewusst oder naturverbunden eingestellt ist. Und nun versuche mal, all diese unterschiedlichen Menschen von ein und derselben Gestaltung ihres Gartens zu überzeugen! Utopisch? Ich nehme ebenfalls an, du wirst gnadenlos scheitern. Es sei denn, du hast ein richtig gutes Argument. Zum Beispiel: die Königin der Blumen…

 

Rosendorf Assinghausen Rosen

 

Der „Rosenvirus“ breitet sich aus

 

Kaum zu glauben, aber tatsächlich war es sogar so, dass überhaupt gar keine Überredungskünste angewandt werden mussten, damit sich der Olsberger Ortsteil Assinghausen in ein echtes Rosendorf verwandelte.

 

Rosendorf Assinghausen Schild

 

Die Geschichte war nämlich ganz anders: Eine Jury hatte die Besonderheit der liebevoll restaurierten Fachwerkkulisse und des historischen Ortskerns mit Zehntspeicher aus dem 16. Jahrhundert und Grimme-Denkmal erkannt und erkor den Ort 1989 zum „Landes- und Bundesgolddorf“.

 

Rosendorf Assinghausen ZehntspeicherJPG

 

Natürlich wurde er in dieser Zeit mit zahlreichen, bunten Blumen geschmückt. Gut zwanzig Jahre später waren die aber längst verblüht, und es war an der Zeit, etwas neuen Glanz in das Golddorf zu bringen.

 

Rosendorf Assinghausen Klostergarten

 

Also bepflanzte der Fremdenverkehrsverein gemeinsam mit der Inhaberin der örtlichen Rosengärtnerei Mechtild Heidrich einige öffentliche Flächen im Dorf mit den wunderschönen, wenn auch stachligen Königinnen der Blumen.

 

Rosendorf Assinghausen Klostergarten 1

 

Als sich der Schaugarten der Gärtnerei „Rosenbogen“ anlässlich der 700-Jahr-Feier Assinghausens auch noch rosig-romantisch präsentierte, gab es kein Halten mehr: Der „Rosenvirus“ breitete sich rasend schnell im gesamten Ort aus.

 

Rosendorf Assinghausen Mauer

 

Seitdem kannst du in vielen Privatgärten und öffentlichen Anlagen insgesamt 200 verschiedene Sorten bewundern – zur Blütezeit eine wahre Wonne…

 

 

Einigen Dorfbewohnern reichte das immer noch nicht, und so gründeten sie 2000 den „Rosenverein Assinghausen“.

 

Rosendorf Assinghausen Rosenverein

 

Am Zehnthaus legten sie den Romantikgarten an; 2005 wurden die vier Rosenrundwege „Rosa Sancta“, „Flammentanz“, „Schneeflocke“ und „Heidetraum“ eröffnet, die den Rosenfreund jeweils von der Dorfmitte aus in ganz eigene Blütenparadiese entführen.

 

Rosendorf Assinghausen Weg der Sinne

 

Natürlich blieben diese Bemühungen rund um die Rose nicht unbemerkt, und Assinghausen wurde erneut ausgezeichnet: Seit 2007 darf sich der Ort offiziell „Rosendorf“ nennen, als einer von sieben deutschlandweit!

 

Rosendorf Assinghausen

 

„Rose trifft Hut“

 

Kein Wunder also, dass sich ganze Besucherscharen aufmachten, als der Rosenverein am vergangenen Wochenende zum zweijährlich stattfindenden Rosenfest lud; zum zehnjährigen Jubiläum unter dem Motto „Rose trifft Hut“.

 

Rosendorf Assinghausen Rosenverein 1

 

Damit nicht nur die Damen vom „Rosenverein Assinghausen“ gut behütet waren, kreierte eine Hutmacherin vor Ort individuelle Exemplare für die Gäste. Und auch sonst waren die blumigen Kopfbedeckungen überall im Ort zu finden.

 

 

Rund fünfzig Aussteller informierten rund um das Thema Rose und Garten – da war es echt gut, dass der Weg von „Pretty Pink Pumps“ (ausrangierte, rosa lackierte Schuhe) gesäumt war, um kein Highlight zu verpassen. An allen Ecken und Enden wartete nämlich Schönes und Erstaunliches – sogar eine angerichtete Tafel mitten im Bach…

 

Rosendorf Assinghausen Tisch

 

Unglaublich, wieviel Mühe sich die Assinghausener gegeben haben, ihr Rosendorf in einem ganz besonderen Glanz erscheinen zu lassen!

 

Rosendorf Assinghausen Sterntaler

 

Leider dauert´s bis zum nächsten Rosenfest noch ein bisschen, aber die Rosenblüte hält ja noch etwas an…

 

Rosendorf Assinghausen StrauchJPG

 

Die beiden Fotos von den gut behüteten „Rosentanten“, wie man sie im Ort nennt, wurden mit freundlicher Unterstützung zur Verfügung gestellt von:

Rosenverein Assinghausen e.V., Vockelied 9, 59939 Olsberg-Assinghausen

http://rosendorf.assinghausen-live.de/willkommen/

https://www.assinghausen-live.de/category/rosendorf/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s