KUSCHELSTUNDE MIT EINER EULE

ODER: FASZINIERENDE MOMENTE BEI DEN „SKYHUNTERS IN NATURE“

 

Hast du dich auch früher immer schwer getan bei den jährlich wiederkehrenden Aufsätzen zum Thema „Mein schönstes Ferienerlebnis“? Also, ich verstehe durchaus, warum das ein dankbarer Textzusammenhang ist: Die Schüler sprühen meist noch vor Begeisterung und schildern das Erlebte (freiwillig!) in den anschaulichsten Bildern. Aber wie bitte soll man sich für ein einziges Ereignis aus sechs wunderschönen Wochen entscheiden? Das führte bei mir jedenfalls häufig zu einer Aneinanderreihung von verschiedenen Ereignissen – Thema verfehlt… Dieses Jahr wäre ich allerdings gern in der kreativen Schreibrunde im Deutschunterricht dabei, denn ich weiß jetzt schon, wofür ich mich entschieden hätte, obwohl die Sommerferien noch lange nicht vorbei sind: meine Kuschelstunde mit einer Eule!

 

Skyhunters in Nature Charly

 

Skyhunters …

 

Jetzt erzählt sie ein Märchen – schon wieder Thema verfehlt!? Ganz und gar nicht, ich bin immer noch beim absolut realistischen Erlebnisbericht! Aber verübeln könnte ich es dir nicht, wenn du die kuschelnde Eule im Fantasie-Bereich verortet hättest, das habe ich bis zu meinem Besuch bei den „Skyhunters in nature“ auch getan…

 

Skyhunters in Nature Uhu

 

Dabei handelt es sich gar nicht um Exoten, sondern um echte Sauerländer: Die meisten Eulen-, Falken und Habichtarten der „Skyhunters“ sind in Nordrhein-Westfalen heimisch, aber so nah wirst du ihnen in freier Wildbahn wohl kaum kommen können.

 

Skyhunters in Nature Voliere

 

Genau diese Nähe zu ermöglichen ist das Anliegen der Falknerin Sonja Senica, die die Falknerei in Menden vor fünf Jahren gründete. Denn sind wir mal ganz ehrlich: Was wir nicht kennen, schützen wir auch nicht!

 

Skyhunters in Nature Steppenadler

 

So startete mein Ausflug zu den „Skyhunters“ auch mit einer ausführlichen Kennenlernrunde: Ich machte Bekanntschaft mit dem schreienden Steppenadler „Masha“ (Flügel-Spannweite: 2,20m), wobei er und seine Artgenossen im Gegensatz zu Schreiadlern doch eigentlich stumm bleiben sollten…

 

Skyhunters in Nature Steppenadler 1

 

Ja, jeder Vogel hier hat seinen eigenen Charakter, den er unbedingt auch behalten soll: Der sibirische Uhu „Arktos“ ist eher faul und hat´s ganz gut raus, seine Kollegen vorzuschieben, wenn´s um Arbeit geht… Und auch der europäische Uhu „Charly“ ist manchmal gaaaaaaaanz müde!

 

Skyhunters in Nature Charly schläft

 

Aber wenn Besuch kommt, ist er direkt hellwach und kann es kaum erwarten, auf seinen „menschlichen Ast“ zu hüpfen 😉

 

Skyhunters in Nature Charly 1

 

Die Harris Hawks bewachen das Gelände, Rotmilan „Asterix“ sieht nicht nur verdammt gut aus, und all die Anderen, die unerwähnt bleiben (wir erinnern uns: Aneinanderreihungs-Gefahr), haben jeweils auch etwas ganz Besonderes und werden entsprechend ihrer Fähigkeiten eingesetzt… Jedem das Seine, wie bei uns Menschen eben auch!

 

Skyhunters in Nature Rotmilan

 

… in nature

 

Als wir nach unserem Rundgang in der Falknerei bei der Schleiereule „Schatzi“ ankamen, war mir direkt klar: Die ist es!

 

 

So bezaubernd, zart, fast schon zerbrechlich, und gleichzeitig stolz und wunderschön. Wenn du mal deine Nase tief in ihre Federn steckst, wirst du feststellen, dass Schleiereulen auch ganz besonders gut duften…

 

Skyhunters in Nature Schleiereule Schatzi

 

Ja, mit „Schatzi“ wollte ich meinen Eulen-Spaziergang ins Sauerländer Umland wagen! (Ein bisschen glaube ich ja auch, dass Pascal aus Sonjas Team sie mir zum Schluss gezeigt hat, weil er wusste, dass wir ganz gut zueinander passen würden).

 

Skyhunters in Nature Schleiereule Schatzi 2

 

Als er die kleine Schleiereule vorbereitete und mit dem Falknerknoten am Handschuh befestigte, klopfte mein Herz schon gewaltig!

 

Skyhunters in Nature Handschuh Falkner

 

Was, wenn ich sie nicht richtig halte und sie runterfällt? Wenn ich vor Schreck zu fest zupacke und ihr die kleinen Knoche breche? Ja, ich weiß, ich mache mir immer zu viele Gedanken, aber wie gesagt: „Schatzi“ wirkte so zerbrechlich…

 

Skyhunters in Nature Schleiereule Schatzi 1

 

Pascal konnte meine Bedenken aber schnell zerstreuen; schließlich besucht die mobile Falknerei im Zuge des „Grünen Klassenzimmers“ auch Kindergärten und Schulen und sogar Altersheime, um Menschen allen Alters durch diese einzigartigen Begegnungen mit der „Faszination Greifvogel“ anzustecken.

 

Skyhunters in Nature Harris Hawk

 

Nun sollte ich meinen linken Arm so halten, als hätte ich ein volles Wasserglas in der Hand, aus dem kein einziger Tropfen verschüttet werden darf, und schon war es soweit: „Schatzi“ saß auf meinem Arm, erste Herausforderung geschafft, und wahnsinnig glücklich darüber, weil wirklich eine absolut faszinierende Erfahrung!

 

Skyhunters in Nature Schatzi Schleiereule

 

Pascal schnappte sich noch den Lanner Falken „Kessy“ und Kyra meine Kamera (danke!!!), und schon ging´s los auf einen wirklich einzigartigen Spaziergang. Die ersten Schritte tippelte ich noch wie auf rohen Eiern und konzentrierte mich ausschließlich auf das kleine, bauschige Etwas, aber dann konnte ich loslassen und einfach nur noch genießen… Umso ruhiger ich wurde, desto sicherer saß auch „Schatzi“ auf meinem Arm, und schaute sich die Umgebung aufmerksam an. Ruhe, Natur, Entspannung – WOW!!!

 

Skyhunters in Nature Lanner Falke Feld

 

Genau dieser Moment war mein schönstes Ferienerlebnis, und ich kann dir nur wärmstens empfehlen, ihn auch zu deinem zu machen… Wenn du ihn sogar noch etwas länger anhalten möchtest, solltest du „Kraft tanken mit den Eulen“; hier ist allerdings Schweigen angesagt!

 

Skyhunters in nature Spaziergang

 

Auf dem Rückweg konnte ich „Schatzi“ schon fast wie ein Profi tragen, aber wirklich nur fast. Denn ohne Begleitung der ausgebildeten Falkner (bei einem Falknerworkshop kannst du dir einen näheren Eindruck davon machen) hätte ich diesen Spaziergang gar nicht wagen dürfen; Greifvögel werden aufgrund ihrer Jagdfähigkeit gesetzlich wie Schusswaffen behandelt… Und obwohl man mit einer „Schatzi“ Gefahr läuft, dies zu vergessen: es sind und bleiben wilde Tiere mit einer enormen Packkraft.

 

Skyhunters in Nature Kyra und Charly

 

Zurück auf dem Falknerei-Gelände holte Kyra den eben noch so müden Charly aus seiner Voliere. Tatsächlich ist es wichtig, dass alle Tiere regelmäßig trainiert und ausgeführt werden, damit die Begegnungen mit den Menschen überhaupt so möglich sind. Training funktioniert bei Vögeln übrigens nur über positive Verstärkung, sprich Belohnung… Nochmal eine ausgiebige Kuschelstunde und ein Fotoshooting – dann musste aber wirklich gut sein.

 

 

Nach der Arbeit brauchen die Vögel schließlich ihre Ruhe, und Kyra und Pascal mussten sich auch wieder anderen Aufgaben widmen, wie zum Beispiel der Pflege der kleinen Turmfalken-Babys, die Sonja im Rahmen des Tierschutzes immer wieder gern aufzieht, mit ihnen das Fliegen trainiert und sie als starken, gesunden Greifvogel wieder in die Freiheit entlässt.

 

Skyhunters in Nature Turmfalken NachwuchsSkyhunters in Nature Turmfalken BabysSkyhunters in Nature Turmfalken Babys Fütterung

 

So, das war mein schönstes Ferienerlebnis 2019, und was ist deins?

 

Skyhunters in nature, 58706 Menden (Anschrift der Falknerei gibt´s bei der Anmeldung)

https://skyhunters-in-nature.de/

https://www.instagram.com/sonjas_skyhunters_in_nature/

https://www.facebook.com/pages/skyhunters-in-nature-Falknerei-Sonja-Senica/

4 Kommentare zu „KUSCHELSTUNDE MIT EINER EULE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s